, Ebibi Jon / Bärtsch

Instrumente finden neues Zuhause

Jon Ebibi, Klarinettist in den Reihen der Jugendmusik und der MG Konkordia Widnau, hatte eine spontane Idee und konnte damit anderen jungen Musikern eine unerwartete Freude bereiten.

Rückblick von Jon:
Vor etwa einem Jahr hatten wir die Möglichkeit, Reserve-Klarinetten aus dem Bestand der Konkordia mitzunehmen. Nachdem ich an diesem Abend zu Hause ankam, hatte ich die Idee, dass man diese Klarinetten, anstatt sie wegzuwerfen, an eine Musikschule im Kosovo spenden könnte. Ich dachte mir, dass man so den dortigen Schülern, die aus finanziellen Gründen nicht die Möglichkeit haben, ein Instrument zu spielen, eine Freude bereiten könnte.

Folglich nahm ich mehrere Klarinetten mit und entschied mich, diese zu spenden. Mein Vater der ursprünglich aus dem Kosovo kommt und in der Stadt Ferizaj aufwuchs, kennt die dortige Musikschule Cesk Zedaja und deren finanzielle Situation. Die Schule hat etwa 500 Schüler, die täglich Musik machen. Mein Vater nahm direkt Kontakt mit Bardhyl Abazi, dem Direktor der Schule, auf. Da wir persönlich bei der Übergabe der Instrumente anwesend sein wollten, mussten wir aufgrund der Corona-Pandemie die Überbringung verschieben. Als die Schweiz dann im Oktober den Kosovo von der Liste der Risikogebiete nahm, entschied sich mein Vater kurzerhand, in den Kosovo zu fliegen und der Schule die Instrumente auszuhändigen. Am 13. Oktober war es dann soweit. Mein Vater übergab die Instrumente dem Direktor, welcher diese mit sehr grosser Freude entgegennahm. Als Ausdruck der grossen Freude und Dankbarkeit schrieb Bardhyl Abazi der Musikgesellschaft Konkordia Widnau (welche diese Spende erst möglich machte) und mir ein tolles Dankesschreiben. Hier gehts zu den Fotos!