, Bärtsch Albert

Tristan Uth, Curriculum Vitae

Der international bekannte Dirigent und Komponist Tristan Uth konnte als Projekt-Dirigent für das Frühlingskonzert 2020 gewonnen werden.

Der 1987 in Augsburg (DE) geborene Tristan Uth begann bereits sehr früh mit dem Dirigieren und hatte im Alter von 14 Jahren seinen ersten Auftritt als Dirigent des Schülerorchesters in seinem Heimatdorf. Seine Diplomstudien sowie das Masterstudium in den Fächern Tuba und Dirigieren schloss er 2014 bei Professor Maurice Hamers und seinem Vater Lothar Uth mit Auszeichnung ab.

Seit 2015 studiert er Komposition in der Klasse von Professor Herbert Willi am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch (AT). Im Laufe seiner Studien- und Konzerttätigkeiten dirigierte er zahlreiche Orchester und Chöre in ganz Europa. Die Aufführung zeitgenössischer Musik, symphonischer Blasmusik, Chorsinfonik und Musik für Brass Band ist für ihn zu einer wichtigen Tätigkeit geworden.

Sein Debüt als Operndirigent gab Tristan Uth 2012 am Theater Augsburg. Zudem assisierte er am Theater Augsburg, bei der Norddeutschen Philharmonie in Rostock oder dem Sinfonieorchester Liechtenstein und hospitierte bei Kirill Petrenko an der Staatsoper München.

Beim European Conductors Competition errang er im Jahr 2011 in Montreux (CH) die Silbermedaille. 2013 gewann er beim internationalen Dirigentenwettbewerb des World Music Contest in Kerkrade (NL) den „Silbernen Taktstock“ und wurde im Sommer 2015 gemeinsam mit der Stadtmusik St. Gallen zum Gewinner des «Certamen Internacional» in Valencia (ES) gekürt. Er arbeitete und lebte von 2012-2019 als freischaffender Dirigent, Juror und Komponist in der Schweiz und ist seit Sommer 2019 in Bludenz (AT) ansässig.